Teilnehmen

“Von Casablanca nach Karlshorst” Ausstellung

Eine Sonderausstellung anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa

Casablanca und Karlshorst: Diese beiden Orte verbindet die alliierte Forderung der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg.

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Zwei Jahre zuvor, auf der Konferenz in Casablanca im Januar 1943, legten die Alliierten erstmalig das gemeinsame Kriegsziel fest: die bedingungslose Kapitulation des Deutsches Reiches sowie seiner Verbündeten Italien und Japan. Die finale Einlösung dieses Kriegsziels fand am 8. Mai 1945 in Berlin-Karlshorst statt.

Die Ausstellung am historischen Ort der Kapitulationsunterzeichnung widmet sich den letzten Jahren des Weltkrieges. Diese Kriegsphase ist, insbesondere in den Jahren 1944 und 1945, gekennzeichnet durch eine Eskalation des NS-Terrors.

Die Texte der Sonderausstellung sind dreisprachig: deutsch, russisch und englisch.

Der Eintritt ist frei.

“Von Casablanca nach Karlshorst” Ausstellung